17-jähriger Schüler mit Messer angegriffen

München - Ein Streit um ein Feuerzeug ist am Montagabend in Neuperlach eskaliert: Ein 17-Jähriger wurde dabei von zwei Unbekannten mit einem Messer attackiert und niedergestochen.

Wie die Polizei berichtet, ist der 17-jährige Schüler am Montagabend gegen 17.50 Uhr von zwei unbekannten Männern im Ostpark am sogenannten Teufelsberg nach einem Feuerzeug gefragt worden. Weil der Schüler keins dabei hatte, entwickelte sich ein Streit und schließlich eine Rangelei. Plötzlich zog einer der beiden Männer ein Messer, stach dem Jugendlichen in die Hüfte und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Auch der zweite Mann stach den Schüler ebenfalls mit einem Messer in den Oberschenkel. Daraufhin verlor der 17-Jährige das Bewusstsein. Die beiden Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

Der Schüler musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden.

Die Polizei sucht nun nach den beiden Tätern. Einer von ihnen ist etwa 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß, hat kurzrasierte dunkle Haare und einen Dreitagebart. Zur Tatzeit trug er weiße Turnschuhe. Über den zweiten Mann ist nur bekannt, dass er kurze gelockte Haare hat. Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon 089/2910-0.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare