Schwerverletzter und langer Stau

18-Jähriger sorgt für Unfall-Chaos auf der A9

+
Bei dem Unfall-Chaos auf der A9 waren sechs Fahrzeuge verwickelt. Die Feuerwehr musste den Lkw-Fahrer befreien.

Nürnberg - Ein Jugendlicher verursachte auf der A9 ein Unfall-Chaos mit mehreren Verletzten und einem Gesamtschaden im fünfstelligen Tausenderbereich.

Sieben Verletzte, davon ein Mann schwer, 76 000 Euro Gesamtschaden und eine stundenlange Komplettsperrung der A9 Richtung Nürnberg – das ist die Bilanz des Unfall-Chaos am Freitag in der  Früh zwischen den Ausfahrten Garching Süd und Garching Nord. 

Bei dem Überholversuch überschlug es den Audi des 18-Jährigen.

Die Polizei Freising beschreibt den Unfall so: Ein 18-Jähriger aus Hille (NRW) rammte um 4.43 Uhr mit seinem Audi beim Überholen einen Laster, überschlug sich zwei Mal und krachte in die Leitplanke. 
Ein VW-Multivan konnte den verstreuten Fahrzeugteilen nicht ausweichen und blieb mitten auf der Straße liegen. In dem Van saß eine fünfköpfige Familie aus Tegernsee. Eine 23-Jährige aus Rosenheim krachte kurz darauf mit ihrem VW Touran in den Van. Die Rosenheimerin und der Fahrer (56) des VW blieben unverletzt, seine vier Familienmitglieder erlitten einen Schock. 

Der 18-jährige Unfallverursacher verletzte sich leicht. Schlimmer ging der Unfall aus, der sich 15 Minuten später in einem Abstand von etwa 200 Metern ereignete. Im einsetzenden Berufsverkehr hatte sich rasch ein Stau gebildet. Laut Polizei krachte ein Österreicher (56) mit seinem leeren Tanklaster in einen Lkw vor ihm. Der 56-Jährige wurde im Führerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr Garching befreit werden. Schwer verletzt – mehrere Rippenbrüche sowie ein Arm- und Schulterbruch – wurde er in eine Klinik gebracht und dort im Schockraum versorgt. 

Laut Polizei schwebt der Mann nicht in Lebensgefahr. Der Fahrer (59) im Laster vor ihm blieb unverletzt. Schaden: 50 000 Euro. Alle vier Spuren in Richtung Nürnberg mussten gesperrt werden, erst um 7.30 Uhr gab die Polizei zwei Spuren für den Berufsverkehr frei. Sowohl auf der A9 als auch auf der A99 bis Aschheim staute sich der Verkehr. Auch auf den Umleitungsstrecken, wie der B471, standen die Pendler im Stau.

Tobias Scharnagl

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare