19-Jähriger sticht mit Messer auf 17-Jährigen ein

München - Ein 19-Jähriger und ein 17-Jähriger haben sich am Samstag heftig Geprügelt. Im Laufe der Schlägerei zückte der Ältere ein Messer und verletzte sein Opfer an Schulter, Hals und Armen.

Der Streit zwischen den Teenagern in einem Heim in Untersendling eskalierte in der Nacht zum Samstag gegen 1.50 Uhr. Das zunächst verbale Gefecht wurde plötzlich mit Schlägen und Tritten ausgetragen. Dann zückte der 19-Jährige ein Messer und stach auf seinen Gegner ein. Der 17-Jährige wurde an der linken Schulter, am Hals und an den Armen verletzt.

Trotzdem gelang es dem Jüngeren, dem 19-Jährigen das Messer abzunehmen. Seine Errungenschaft nutzte er, um seinem Widersacher seinerseits mit dem Messer zu attackieren. Dabei fügte er dem Älteren erhebliche Kopfverletzungen zu.

Die Heimaufsicht konnte die Streithähne schließlich trennen. Beide wurden von der Polizei festgenommen und nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt in die Haftanstalt gebracht. Die Hintergründe des Streits und der Tat müssen noch ermittelt werden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion