Fertigstellung bis 2017

200 neue Wohnungen am Elisabethplatz

+

München - Billige Wohnungen im noblen Schwabing: Die Stadtwerke reißen das Umspannwerk am Elisabethplatz ab. Auf dem Grundstück errichtet die Stadtsparkasse 200 neue günstige Wohnungen.

Die Kommission für Stadtgestaltung befürwortet die Pläne. SWM-Boss Florian Bieberbach gibt zu, dass man bislang einen „zweifelhaften Beitrag“ zur Schönheit Schwabings leistet. Bald kommt der Klotz nach 50 Jahren weg und wird auf nur 20 Prozent der Fläche an der Arcisstraße neu aufgebaut - darüber sollen Büros entstehen. Das Grundstück hat die Stadtsparkasse übernommen, um ab 2017 für 75 Millionen Euro rund 120 Studentenbuden, 40 Sozialwohnungen und 40 freifinanzierte Apartments zu bauen. Letztere will Boss Harald Strötgen auch nur zu Mietspiegel-Konditionen vermieten - derzeit keine zehn Euro pro Quadratmeter kalt. Dazu kommen zwei Kitas und Geschäfte.

dac

 

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus

Kommentare