Protestzug in München verlief weitgehend friedlich

2000 demonstrierten gegen Krieg in Gaza

+
Kundgebung am Odeonsplatz.

Stoppt den Krieg gegen Gaza! Aus Protest gegen den israelischen Militäreinsatz im Gazastreifen sind am Samstag weltweit zehntausende Menschen auf die Straße gegangen.

In München bekundeten etwa 2000 Menschen ihre Solidarität mit den Palästinensern. Die von der Palästinensischen Gemeinde München veranstaltete Demonstration startete am Odeonsplatz und endete mit einer Schlusskundgebung am Sendlinger Tor. Die Veranstaltung verlief im großen und ganzen friedlich. Lediglich am Platz der Opfer des Nationalsozialismus kam es zu einem Gerangel, als eine kleine Gruppe israelische Fahnen zeigte und mit Sympathisanten der Palästinenser aneinandergeriet.

Allein in Deutschland wurden mehr als 20 000 Demonstranten gezählt. Proteste gegen das israelische Vorgehen gab es unter anderem auch in Frankreich, Großbritannien und Spanien.

CS

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“

Kommentare