München Westend

Mit Eisenstange niedergeschlagen

+

München - Ein Streit zweier Männer in einer Gaststätte im Münchner Westend eskalierte. Nach einem Schlag mit einer Eisenstang kommt einer der beiden ins Krankenhaus. 

Nach dem Schlag mit einer Eisenstange wurde ein 35-Jähriger am frühen Samstag morgen mit einer blutenden Kopfwunde in ein Klinikum eingeliefert. Der Mann war mit Familiemitgliedern in einer Gaststätte im Münchner Westend. Gegen 2.45 Uhr entstand zwischen dem Verletzten und einem 21-Jährigen Streit. Der jüngere hatte mehrere Begleiter seines Kontrahenten beleidigt. Daraufhin schlug dieser seinem Rivalen mit der Faust ins Gesicht und zerrte ihn aus dem Lokal.

Nachdem der 21-Jährige von der Wirtin kein Messer ausgehändigt bekam, griff er nach einer zirka eineihalb Meter langen Eisenstange eines in der Nähe stehenden Baugerüstes. Nachdem er den 35-Jährigen am Kopf getroffen hatte, flüchtete er in den Innenhof, wo er von den verständigten Polizisten festgenommen wurde.

Die Eisenstange verursachte keine Lebensbedrohlichen Verletzungen.

mm

Auch interessant

Kommentare