22-Jähriger verpfeift Dieb - Morddrohungen

München - Ein 22-Jähriger hat einen Dieb bei der Polizei verpfiffen. Die Beamten konnten den 29-Jährigen daraufhin festnehmen. Der war darüber so erbost, dass er gegen die Polizisten und den 22-Jährigen Morddrohungen aussprach.

Der 22-Jährige war am Freitag von der Polizei kontrolliert worden. Diese Gelegenheit nutzte er, um sich den Beamten anzuvertrauen. Er erzählte, dass er vor ein paar Tagen von einem 29-Jährigen angesprochen worden war. Der wollte ihn zu angeblichen "Shoppingtouren" mitnehmen. Tatsächlich handelte es sich dabei aber um Ladendiebstähle in ganz München. Der 22-Jährige war damit nicht einverstanden und informierte deshalb die Beamten.

Ermittlungen führten die Polizisten in ein von dem 29-Jährigen angemietetes Hotelzimmer. Das war bis auf einen gestohlenen Rucksack samt Inhalt jedoch bereits leergeräumt. Während die Beamten noch das Hotelzimmer durchsuchten, kam der 29-Jährige zurück. Er wurde festgenommen. Bei seiner Vernehmung brach dann seine ganze Wut aus ihm heraus und er kündigte an, den 22-Jährigen und die Beamten nach seiner Entlassung umzubringen. Der 29-Jährige kam daraufhin in eine Haftanstalt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion