Geständnis aus der Haft

27-jähriger Sträfling macht reinen Tisch

München - "Einsicht ist der erste Weg zur Besserung." Diese Volksweisheit hat sich ein Münchner Häftling besonders zu Herzen genommen.

Wegen zahlreicher Eigentumsdelikte sitzt ein 27-jähriger Münchner eine mehrjährige Haftstrafe ab. Wie die Polizei berichtet entschloss er sich nun, während seiner Haftzeit „reinen Tisch“ zu machen: In einem offenen Brief gestand er alle seine Straftaten.

Dadurch konnten ihm nun mehr als 60 Straftaten zugeordnet werden. Hauptsächlich handelte es sich um Kellereinbrüche und Briefkastendiebstähle. Dabei entwendete er EC-Karten und später die dazugehörigen PIN-Nummern. Damit hob er von diesen Konten Geld ab. Nach Polizeiangaben entstand ein geschätzter Schaden von ca. 70.000 Euro.

MM

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert
S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus
1200 Mitarbeiter zurück im runderneuerten BayWa-Hochhaus

Kommentare