Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Tsunami-Warnung! Erdbeben der Stärke 8,2 vor Alaskas Küste

Westend

27-Jähriger stürzt betrunken vom Balkon - schwerverletzt

München - Ein Student aus Österreich ist zu Besuch bei einem Freund. In der Nacht will er noch eine Zigarette rauchen. Sie wird im zum Verhängnis.

Am Samstagmorgen kurz nach 7 Uhr wurde die Rettungsleitstelle München informiert, dass neben einem Wohnhaus im Westend ein Mann mit schweren Verletzungen aufgefunden wurde. In der Tat lag der Mann in einer Tiefgaragenzufahrt; er wurde sofort zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach dem jetzigen Stand sind seine Verletzungen laut Polizei lebensbedrohlich. 

Der Mann ist ein 27- Jähriger Studenten aus Österreich, der bei einem Bekannten und dessen Freundin in München zu Besuch war. Nach einem Konzertbesuch waren die beiden Männer erst spät nach Hause gekommen. Der 27-Jährige nächtigte dann im Wohnzimmer auf der Couch. Zwischen 3 und 7 Uhr wollte er wohl eine Zigarette auf dem Balkon rauchen. Dabei stürzte er circa fünf Meter nach unten, laut Polizei offenbar aufgrund seines Alkoholpegels. Dort wurde der junge Mann später schwer verletzt aufgefunden.

Sein Bekannter bemerkte das Fehlen erst gegen 10 Uhr morgens. Weil er ihn nicht auffinden konnte, wollte er um 13 Uhr eine Vermisstenanzeige bei der Polizei erstatten, wo die beiden Sachverhalte zusammengefügt wurden. 

Nach jetzigen Ermittlungsstand gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.  

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Großer Polizeieinsatz im TK Maxx: Mehrere Kunden verletzt
Großer Polizeieinsatz im TK Maxx: Mehrere Kunden verletzt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare