Das Eingreifen eines Joggers rettet dem Opfer das Leben

29-Jähriger sticht dem Nebenbuhler Auge aus

+
An dieser Straßenkreuzung stach der 29-Jährige auf sein Opfer ein.

München - Lars R. kochte vor Eifersucht. Am U-Bahnhof Holzapfelkreuth lauerte der 29-Jährige gestern um 6 Uhr dem 39-jährigen Arthur Z. auf, der auf dem Weg zur Arbeit war.

Sofort ging der Münchner mit einem Messer auf den Mann los, der ihm die Freundin ausgespannt hatte. Derart wuchtig stach er auf seinen Kontrahenten ein, dass zwei Messer zerbrachen. Und nur das Eingreifen eines Joggers konnte noch Schlimmeres verhindern.

Denn nach der ersten Attacke, bei der das erste Messer zu Bruch gegangen war, verlagerte sich der Kampf 200 Meter weiter zu einer Straßenkreuzung. Dort zog der 29-Jährige ein weiteres Messer, das er von zu Hause mitgebracht hatte, und stach abermals so heftig zu, dass auch diese Schneide zerbrach. Da kam ein Jogger vorbei und mischte sich ein, woraufhin Lars R. kurz von seinem Opfer abließ. Doch kurz darauf ging er wieder auf den am Boden liegenden Arthur Z. los – und stach nun mit der abgebrochenen Klinge gezielt auf dessen Augen ein!

Erst als der mutige Jogger dem Angreifer zwei kräftige Tritte gegen den Kopf versetzte, ergriff Lars R. die Flucht. Über das Handy des Opfers verständigte der Jogger die Polizei und verfolgte den fliehenden Täter. An der Würmtalstraße winkte er einen Streifenwagen herbei, dessen Besatzung den Flüchtigen festnahm.

Arthur Z. erlitt einen Stich in die Leber und das Becken. Aufgrund des Blutverlustes befand sich der Angestellte einer Zeitarbeitsfirma in Lebensgefahr und musste notoperiert werden. Mittlerweile hat sich sein Zustand stabilisiert, das Augenlicht wird er aber zum Teil verlieren. Auch Lars R. musste in ein Krankenhaus – die Tritte des beherzten Joggers haben ihm das Jochbein gebrochen.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt Arm um Nebenmann - dann wird es richtig brutal
Am Marienplatz: Mann haut Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer
Am Marienplatz: Mann haut Seniorin mitten ins Gesicht - in der S-Bahn findet er die nächsten Opfer
Widerwärtiger Vorfall in Linienbus sorgt für Entsetzen bei Fahrgästen - nun ist der Täter bekannt
Widerwärtiger Vorfall in Linienbus sorgt für Entsetzen bei Fahrgästen - nun ist der Täter bekannt

Kommentare