4-jähriger Radler fährt gegen Bus - schwer verletzt

München - Beim Versuch, Passanten auf dem Radweg auszuweichen, verlor ein 4-Jähriger die Kontrolle über sein Rad, stürzte und erlitt schwere Verletzungen.

Der kleine Radfahrer aus München war am Donnerstag um 16.55 Uhr mit seinem Vater (34) und seiner Schwester (6) auf dem Radweg der Wolfratshauser Straße in Solln unterwegs. Zur gleichen Zeit hielt ein Linienbus der Linie 134 an der Haltestelle „Friedastraße“. Wie die Polizei berichtet, stiegen mehrere Fahrgäste aus und überquerten den Radweg. Als der 4-Jährige versuchte, ihnen auszuweichen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad, kam vom Radweg ab und prallte gegen die Seite des Linienbusses, der mittlerweile wieder losgefahren war. Das Kind stürzte und sein linkes Bein wurde zwischen dem Hinterreifen des Busses und der Bordsteinkante eingeklemmt.

Der 4-Jährige erlitt schwere Verletzungen (eine offene Fraktur) und wurde vom Notarzt an der Unfallstelle versorgt. Danach kam das Kind zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Busfahrer, ein 57-jähriger Münchner, bemerkte den Unfall nicht. An der Endhaltestelle „Fürstenried West“ wurde er von Polizeibeamten kontrolliert und zum Unfall vernommen. Die Unfallörtlichkeit war für eine Stunde gesperrt. Es kam nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

auch interessant

Kommentare