46-Jähriger legt Brand an Trafo-Häuschen

München - Ein 46-Jähriger hat in der Ludwigvorstadt ein Feuer gelegt und damit ein Trafohäuschen beschädigt. Er gab die Tat zu.

Am Sonntag, 6. November, gegen 16.30 Uhr, wurde ein Zeuge aufgrund von Rauchentwicklung auf einen Brand hinter einem Trafohäuschen aufmerksam und verständigte die Feuerwehr. Diese stellte fest, dass Zeitungen und zusammengetragenes Laub brannten. Durch das Feuer wurde die Fassade des Trafohäuschens beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Durch die Erstzugriffsbeamten der Polizeiinspektion 14 (Westend) konnten in Tatortnähe ein 46-jähriger Verdächtiger angetroffen werden. Er gab die Tat zu, als er darauf angesprochen wurden. Der 46-Jährige machte gegenüber den Beamten einen psychisch auffälligen Eindruck. Er wurde in psychiatrische Obhut überführt.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion