Landwirt verliert Ladung

Fünf Tonnen Getreide behindern Berufsverkehr

+
An dieser Stelle hat der Landwirt rund fünf Tonnen Getreide verloren.

München - Ein Landwirt hat gestern im Berufsverkehr mit rund fünf Tonnen Getreide die Verdistraße in Richtung Innenstadt lahmgelegt. Die Folge: Verkehrsbehinderungen und umfangreiche Aufräumarbeiten.

Wie die Feuerwehr berichtet, war der Münchner Landwirt am Montag mit seinem Traktor und zwei voll beladenen Anhängern mit Getreide auf der Verdistraße in München in Richtung Innenstadt unterwegs. Gegen 18.38 Uhr kam es zum Eklat. Kurz vor dem Botanischen Garten verlor er aus dem hinteren Anhänger rund fünf Tonnen seiner Ladung. Das Getreide verteilte sich über beide Fahrspuren, die in Richtung Innenstadt führen.

Die Berufsfeuerwehr musste die Verdistraße sperren und räumten eine der beiden Fahrspuren wieder für den Verkehr frei. Ein vom Landwirt angerufener Kollege rückte mit einem Traktor mit Frontlader an und lud mit Hilfe der Feuerwehrleute das verlorene Getreide auf einen Anhänger. Die restlichen Körner wurden von einer Kehrmaschine beseitigt. Während der Säuberungsaktion kam es zu Behinderungen im abendlichen Berufsverkehr.

Auch interessant

Meistgelesen

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen um 30 Minuten
Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen um 30 Minuten
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare