Er forderte zur Fan-Attacke auf

5200 Euro Geldstrafe für Bayern-Hooligan

+
David F. hetzte seine Truppe auf die Fans des FC Schalke 04.

München - Dem Rädelsführer einer etwa 50-köpfigen Gruppe gewalttätiger Bayern-Fans wurde am Dienstag wegen Landfriedensbruchs der Prozess gemacht. Er hetzte seine Truppe auf Schalke-Anhänger.

Los geht’s, die Schalke-Fans kommen! Eine etwa 50-köpfige Gruppe gewalttätiger Bayern-Fans stürmte am 26. Februar 2012 vor der Allianz Arena plötzlich los. Dem Rädelsführer wurde gestern wegen Landfriedensbruchs der Prozess gemacht.

Die Szene auf dem Polizeivideo ist eindeutig: Mit Gesten versuchte der mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidete David F. (26), andere, oft auch schwarz gekleideten Bayern-Ultras zum Sturm gegen die Schalke-Fans aufzufordern. Die Polizei stoppte die Hooligans.

Vor Gericht schwieg der Kinderpfleger. Anwalt Marco Noli: „Losrennen erfüllt nicht den Tatbestand des Landfriedensbruchs.“ Richter Dr. Josef Bonkamp war anderer Meinung: „Man kann davon ausgehen, dass man sich verabredet hat, mal prügeln zu gehen.“ Das Urteil: 5200 Euro Geldstrafe! Noli: „Wir gehen in Berufung.“

E. Unfried

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare