54-Jähriger zerrt Diebin aus der S-Bahn

München - Ein 54-Jähriger ist einem professionellen Diebespärchen auf die Schliche gekommen. Das Opfer durchschaute die fiese Masche, reagierte blitzschnell und landete einen großen Coup.

Die 25-Jährige und ihr 31 Jahre alter Komplize hatten sich am Donnerstagnachmittag in einer gut gefüllten S-Bahn an den Mann rangemacht. Während der 31-Jährige seinem Opfer eine Aktentasche in die Rippen drückte, zog die junge Frau dem Mann den Geldbeutel aus der Hose.

Doch der 54-Jährige bemerkte den Diebstahl und auch, dass sich das ihm unbekannte Pärchen an der Haltestelle Isartor aus dem Staub machen wollte. Die beiden waren ausgestiegen und hatten sich auf dem Bahnsteig sofort getrennt, nur um sich am gegenüberliegenden Zug wieder zu treffen. Der bestohlene Mann hatte alles beobachtet und zog die 25-Jährige aus der S-Bahn, als das Pärchen gerade einsteigen wollte. Ihr Komplize konnte jedoch flüchten.

Dem 54-Jährigen gelang es, die Frau bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Es stellte sich heraus, dass sie zwar nicht die gestohlene Geldbörse bei sich trug, dafür jedoch größere Bargeldbeträge in verschiedenen Währungen. Außerdem versuchte sie einen anderen Geldbeutel, den sie dabei hatte, vor dem Eintreffen der Beamten verschwinden zu lassen.

Die 25-Jährige ist bereits in Frankfurt als Taschendiebin bekannt. Ihr und ihrem Begleiter können mehrere Taschendiebstähle aus der letzten Zeit zur Last gelegt werden. Außerdem war das Pärchen bundesweit mit Taschendiebstählen in Erscheinung getreten.

Die Frau wurde verhaftet, ihr Komplize ist immer noch auf der Flucht.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion