1. tz
  2. München
  3. Stadt

A99: Laster rammt Fiat - Fahrer schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Garching - Bei einem schweren Unfall am Autobahnkreuz München-Nord ist am Donnerstag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Ein Laster hatte seinen Fiat gerammt.

Am Donnerstag gegen 9 Uhr ereignete sich auf der A 99 Richtung Salzburg kurz nach dem Autobahnkreuz München-Nord ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Fiatfahrer aus München musste auf regennasser Fahrbahn verkehrsbedingt abbremsen, kam ins Schleudern und geriet dabei auf den Fahrstreifen rechts neben ihm. Dort stieß der Fiat gegen den Opel eines 43-jährigen Frankfurters, drehte sich erneut und schleuderte quer zur Fahrbahn vor einen rumänischen Sattelzug.

Der rumänische Fahrer (31) des Sattelzuges konnte nicht mehr bremsen und prallte gegen die Fahrerseite des Fiat. Dabei wurde rder 32-Jährige Fiatfahrer lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Beifahrerin und Ehefrau des Fiatfahrers erlitt einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls ins Krankenhaus gefahren.

Der Verkehr auf der A99 konnte über mehrere Stunden nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam vor der Unfallstelle zu leichteren Stauungen.

mm

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema