Droht Ärger wegen "Duftverschmutzung"?

Abercrombie & Fitch: Nackte Haut zur Eröffnung

+
Zeigt her eure Bäuche: Diese freundlichen, jungen Herren werben für die Eröffnung einer Filiale von Abercrombie & Fitch

München - Eine Woche lang wirbt Abercrombie & Fitch mit nackten Tatsachen in München. In einer anderen deutschen Großstadt hat die US-Modemarke schon für Verdruss gesorgt.

Muskeln & Mode statt Buchstaben: Die Abendzeitung und Süddeutsche Zeitung sind ausgezogen –jetzt ziehen die Waschbrettbäuche ein! Kommenden Donnerstag eröffnet in der Hofstatt an der Sendlinger Straße die US-Modemarke Abercrombie & Fitch eine Filiale. Die brettharten Buben sind aber jetzt schon da!

Rund 50 von ihnen rühren die Werbetrommel, indem sie nichts anderes tun, als ihren Musculus rectus abdominis zur Schau zu stellen – zu deutsch: ihr wohlgeformtes Wammerl. Die eine Hälfte von ihnen steht täglich von 10 bis 17 Uhr vor dem Laden herum, die andere hält ihre gerade Bauchmuskulatur in den Fahrtwind eines Cabrio-Busses, der kreuz und quer durch die Innenstadt kurvt.

Sixpack-Alarm in der Innenstadt

Sixpack-Alarm in der Innenstadt

So macht die Modemarke das immer, wenn sie einen neuen Laden eröffnet: Durch die ganze Straße wabert das hauseigene Parfüm „Fierce“ mit Zitrusnote, draußen stehen sich die Jungs die Füße platt und vor der Tür warten die Mädels darauf, endliche ihre Geldbörsen öffnen zu dürfen. In Düsseldorf und ihn Hamburg gibt es deutschlandweit schon Filialen, in der Hansestadt musste der Laden seine Parfümwolke übrigens verkleinern – die Nachbarn nervte die „Duftverschmutzung“.

In München hat die Firma auf 3300 Quadratmeter in drei Etagen. Im Frühjahr soll die sportlichere Tochter-Marke Hollister einziehen – auf 1500 Quadratmetern.

So wird die Hofstatt

Neben der US-Modemarken ziehen etliche weitere Geschäfte in die neue Hofstatt ein: Bereits eröffnet hat die Möbelmarke „Lambert“. Im Frühjahr folgen sollen die schwedischen Modeunternehmen „Gant“ und „J. Lindeberg“, die Wohnmarke „Depot“, die Schuhläden „Bartu“ und „Humanic“, die italienischen Modemarken „Brandy & Melville“ und „Fornarina“ sowie das dänische Modegeschäft „Only“. Damit sind mehr als 80 Prozent der 15 500 Quadratmeter für Einzelhandel schon vermietet. Längst vergeben sind die 69 Luxus-Wohnungen, Büros sind noch zu haben.

Lesen Sie bei unserem Partnerportal: So wird "Abercrombie & Fitch" in München

tz

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare