Karstadt am Dom: Jetzt ­rackern die Bagger

+
Die Abrissarbeiten sollen bis zum Frühjahr abgeschlossen sein.

München - Von außen bemerkt nur der Experte, dass der Abriss des ehemaligen Karstadt am Dom bereits begonnen hat. Bis zum Frühjahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Vorderfront zur Neuhauser Straße sieht nämlich noch genauso aus, wie zu der Zeit, als hier die Kunden ein- und ausgingen. Auf der Rückseite und im Inneren des riesigen Gebäudekomplexes aber rackern jetzt die Bagger.

Abrissarbeiten vom Karstadt am Dom

Abrissarbeiten vom Karstadt am Dom

Auf der Rückseite und im Inneren der ehemaligen Karstadt-Filiale sind die Abrissarbeiten bereits in vollem Gange.

Seit mehreren Tagen schon wird mit schwerem Gerät gearbeitet. Immerhin soll der Abriss des Gebäudes schon bis zum Frühjahr abgeschlossen sein. Nicht unproblematisch bei den Unmengen an Stahlbeton, die in dem robusten 60er-Jahre-Bau verarbeitet wurden.

Eine hässliche Lücke wird in der Fußgängerzone allerdings nicht lange zu sehen sein. Gleich im Anschluss an die Abrissarbeiten in der Neuhauser Straße wird, nach dem Entwurf eines Berliner Architektenbüros, mit dem Neubau des ­Joseph Pschorr Haus, begonnen. „Mit dem Namen möchten wir den historischen Bezug unseres Bauvorhabens würdigen. Joseph Pschorr ist mit dem Grundstück eng verbunden,“ sagt Sabine Hagn, Sprecherin des Eigentümers Bayerische Hausbau GmbH. Bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg standen an diesem Platz die berühmten Pschorr-Bierhallen.

Nach der voraussichtlichen Eröffnung des Neubaus Ende 2013 werden hier auf 44 000 Quadratmetern und zehn Etagen Geschäfte, Wohnungen, Büros sowie eine Tiefgarage eingerichtet.

Riesige Warenhäuser wie Karstadt wird der neue Multi-Funktionsbau nicht beherbergen. Sprecherin Sabine Hagn bestätigt ein auf kleinere Einzelhändler abgestimmtes Konzept: „Das macht heute mehr Sinn. Das Prinzip des klassischen Kaufhauses hat ausgedient.“

Christoph Lang

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare