1. tz
  2. München
  3. Stadt

Abschied von Kurt Weinzierl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Beisein einer großen Trauergemeinde auf dem Münchner Nordfriedhof nahm Weinzierl-Witwe Veronika Faber am Freitag Abschied.
Im Beisein einer großen Trauergemeinde auf dem Münchner Nordfriedhof nahm Weinzierl-Witwe Veronika Faber am Freitag Abschied. © Babirad

Er spielte an der Seite von Hans Moser, er war von 1976 bis 1981 Mitglied in Dieter Hildebrandts Lach- und Schießgesellschaft: Schauspieler Kurt Weinzierl.

Kurt Weinzierl starb im Alter von 77 Jahren.
Kurt Weinzierl starb im Alter von 77 Jahren.

Und das Herz seines Publikums eroberte er als Polizeipräsident Heribert Pilch in der Kultserie Kottan ermittelt, für die er in den 80er Jahren vor der Kamera stand: Kurt Weinzierl, der am 10. Oktober im Alter von 77 Jahren gestorben ist, war ein ebenso begabter wie vielseitiger Schauspieler, Kabarettist und Regisseur.

Am Freitag wurde der gebürtige Österreicher auf dem Münchner Nordfriedhof beerdigt. Neben seiner Lebensgefährtin Veronika Faber und seinen Töchtern Andrea, Barbara, Mirjam und Annabel nahmen an seinem Grab viele Freunde und Bekannte Abschied; unter anderen sein langjähriger Freund Tobias Moretti, der mit Frau Julia und Bruder Gregor Bloéb gekommen war, sowie Cornelia Froboess mit Ehemann Dr. Hellmuth Matiasek, Max Tidof und Gerhard Lippert.

Geboren wurde Weinzierl in Innsbruck, und das Tirolersische ist ihm immer ernst gewesen. Von 1981 bis 1983 leitete er sogar die Tiroler Volksschauspiele in Telfs. Dabei war die Schauspielerei für Kurt Weinzierl zunächst gar nicht der erste Gedanke. Vielmehr absolvierte er nach der Schule eine Kaufmannslehre. Nebenbei und zunehmend spielte er aber auf einer Jugendbühne „finstere und lustige Gesellen“, wie er es zusammenfasste. Dabei leckte er jenes Blut, das ihn später auf die großen Bühnen und ins Fernsehen brachte. Der Fall Jägerstätter heißt ein wichtiger Film mit ihm, Rainer Werner Fassbinders Berlin Alexanderplatz ein weiterer. Unvergessen und unvergesslich aber, wie er den schnarrenden Polizeidirektor Pilch in Kottan ermittelt gab: Ständig im Kampf mit dem Kaffeeautomaten, und ständig in der Rolle des Verlierers.

In den letzten Jahren war der Schauspieler stark abgemagert; er muss sehr krank gewesen sein. Letztlich starb Kurt Weinzierl an einer akuten Infektion, der sein geschwächter Körper nichts entgegenzusetzen hatte.

mdu

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare