Absichtlicher Unfall: Mini rammt BMW

München - Es sah wie ein normaler Unfall aus, war aber keiner. Mit einem gemieteten Mini war eine 29-jährige Münchnerin am 1. Dezember 2009 in der Flantinstraße gegen einen geparkten BMW gerast.

Der 30-jährige BMW-Besitzer machte bei der Versicherung einen Schaden von 22 000 Euro geltend.

Der Versicherung kam der Fall jedoch seltsam vor, zumal die Mini-Fahrerin eine Extra-Versicherung mit besonders geringer Selbstbeteiligung abgeschlossen hatte.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben jetzt: Die Beteiligten sind Mitglieder einer Bande, die mindestens sechs Unfälle vorgetäuscht haben!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare