Absichtlicher Unfall: Mini rammt BMW

München - Es sah wie ein normaler Unfall aus, war aber keiner. Mit einem gemieteten Mini war eine 29-jährige Münchnerin am 1. Dezember 2009 in der Flantinstraße gegen einen geparkten BMW gerast.

Der 30-jährige BMW-Besitzer machte bei der Versicherung einen Schaden von 22 000 Euro geltend.

Der Versicherung kam der Fall jedoch seltsam vor, zumal die Mini-Fahrerin eine Extra-Versicherung mit besonders geringer Selbstbeteiligung abgeschlossen hatte.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben jetzt: Die Beteiligten sind Mitglieder einer Bande, die mindestens sechs Unfälle vorgetäuscht haben!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Münchner Tagesmutter verhaftet - Pressekonferenz im Video
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King
„Es ist brutal“: Kunde fotografiert Mäuse in Münchner Burger King

Kommentare