Das älteste Museum seiner Art wird 150

+
Direktorin Christine Stelzig vor dem Völkerkundemuseum im April 2011.

München - Es ist nach eigener Auskunft das älteste Museum seiner Art in Deutschland. Am Donnerstag feiert das Völkerkundemuseum München 150. Geburtstag.

Exotische Elfenbeinschnitzereien, prachtvolle Federkronen und gravierte Straußeneier aus Südafrika - schon im 19. Jahrhundert staunten die Münchner über solche exotischen Exponate. Heuer feiert die Herberge dieser Kostbarkeiten Geburtstag: Das Völkerkundemuseum München, nach eigenen Angaben das älteste Museum seiner Art in Deutschland, wird 150 Jahre alt. Den eigenen Geburtstag feierte das Haus am Donnerstag mit der Eröffnung der Ausstellung „Netzwerk Exotik“ (bis 31. Dezember 2012). Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) würdigte das Museum als „Symbol für die Weltoffenheit Bayerns“.

Im Jahr 1862 wurde Moritz Wagner von König Maximilian II. beauftragt, das erste Völkerkundemuseum Deutschlands zu eröffnen. Bereits sechs Jahre danach präsentierte der Zoologe und Geograf die gesammelten Schätze der Öffentlichkeit. Der Bayreuther war sein Leben lang auf der Jagd nach neuen Kostbarkeiten und tauschte sich dazu auch mit dem Britischen Museum aus. Mit Wissenschaftlern wie Alexander von Humboldt und Charles Darwin stand er ebenso in regem Kontakt. In der Jubiläumsausstellung wird Wagner als erster Konservator nun mit einer eigenen Abteilung geehrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare