Freie Wähler gespalten

AfD-Bündnis? FW-Chef Piazolo: "Halte nichts davon"

+
Münchens FW-Chef Michael Piazolo

München - Die Fraktion der Bürgerlichen Mitte bildet mit AfD-Kollege Wächter und Islam-Hasser Schmude eine Ausschussgemeinschaft. Das missfällt FW-Chef Michael Piazolo.

Die Fraktion der Bürgerlichen Mitte, bestehend aus Stadträten der Freien Wähler (FW) Johann Altmann, Ursula Sabathil, Josef Assal (SPD) und Richard Progl (Bayernpartei), bildet jetzt mit den AfD-Kollegen André Wächter und Islam-Hasser Fritz Schmude eine Ausschussgemeinschaft, um sich gegenseitig Posten zu sichern.

Doch Münchens FW-Chef Michael Piazolo war nicht eingeweiht: „Ich persönlich halte von einer Zusammenarbeit von FW und AfD nichts.“ Gestern meldeten sich die Jungen Freien Wähler München: „Wir fühlen uns übergangen und sind entsetzt über die undemokratische, hinterlistige Vorgehensweise, die mit den FW München nicht abgesprochen war.“

Altmann kann die Aufregung nicht verstehen: „Es geht nur um eine technische Zusammenarbeit und nicht um eine inhaltliche.“ Die Stadträte ließen sich nicht von der Partei in ihre Arbeit hineinreden. Sabathil sagt: „Die AfD-Kollegen sind keine Extremisten. Außerdem regt sich auch niemand auf, dass die ÖDP mit einem Kommunisten eine Ausschussgemeinschaft bildet.“ Damit meint sie Linke-Stadtrat Çetin Oraner, der Mitglied bei der DKP ist.

J. Welte

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare