Kein Ticket

Afghane geht auf Kontrolleur los - leicht verletzt

München - Ein junger Mann ist in der S-Bahn ausgerastet, nachdem er aufgefordert wurde sein Ticket vorzuweisen: Er bedrohte und beleidigte die Kontrolleure.

Am Montagmorgen ist ein 19-Jähriger aus Afghanistan in einer S-Bahn am Rosenheimer Platz handgreiflich geworden. Als die Ticketkontrolleure der Deutschen Bahn ihn nach seinem Fahrschein fragten, den er nicht vorweise konnte, ging er auf einen 26-Jährigen Kontrolleur in Zivil los, packte ihn an der Jacke, beschimpfte und beleidigte den DB-Mitarbeiter.

Als der Streit zu eskalieren drohte packte der 26-Jährige den Afghanen kurzerhand und nahm ihn in den Schwitzkasten. Dabei erlitt der Schwarzfahrer leichte Verletzungen im Gesicht.

Zwei weitere DB-Angestellte mussten beim Festhalten helfen, bis die Polizei eintraf. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung und Erschleichung von Leistungen ermittelt. Zudem wertet die Bundespolizei die Videoaufzeichnungen aus der S-Bahn aus, um den genauen Tathergang zu klären.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Vogelbestand in München rapide gesunken: Diese Arten sind ebenfalls bedroht
Vogelbestand in München rapide gesunken: Diese Arten sind ebenfalls bedroht

Kommentare