"Krasse Rücksichtslosigkeit"

Aids-Urteil: Vier Jahre Haft für Zeitsoldat

+
Vier Jahre: Steven P. steckte Kameraden an

München - Ein 27 Jahre alter Zeitsoldat hat zwei Kameraden mit Aids angesteckt. Jetzt wurde er dafür zu über vier Jahren Gefängnis verurteilt. Die Begründung des Richters:

Er hat zwei Kameraden mit Aids angesteckt. Für den Zeitsoldaten Steven P. (27) fiel das Urteil vor dem Landgericht München II am Donnerstag härter aus, als der Staatsanwalt gefordert hatte: vier Jahre und drei Monate Gefängnis!

Steven P. wusste, dass er HIV-infiziert war. Dennoch, so der Ankläger, führte er sein Sexualleben mit „krasser Rücksichtslosigkeit“ weiter. Per Internet vereinbarte er in der Kaserne in Pöcking ein Sex-Date mit einem Kameraden. Das Opfer fragte noch Steven P., ob er gesund sei. Der Angeklagte log: „Ja.“

Sein Sex-Partner wurde angesteckt! Ein Glück, dass er seine Freundin nicht mit dem tödlichen Virus infizierte. Vorsitzender Richter Oliver Ottmann wertete die Lüge als strafverschärfend: „Einen Kameraden lügt man nicht an.“ Einbezogen in das Urteil wurde ein zweiter Fall. Ottmann: „Ich hoffe, dass in der Haft bei Ihnen ein Denkprozess einsetzt.“

Ebu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion