Kriegerdenkmal beschädigt

Aktionskünstler Kastner schon wieder vor Gericht

+
Aktionskünstler Kastner vor Gericht

Der Aktionskünstler Wolfram Kastner hat wieder Ärger mit der Justiz. Ab Dienstag muss er sich erneut vor dem Amtsgericht München verantworten. 

München - Er ist vor allem bekannt durch seine „Interventionen“ am Scheingrab des Wehrmachtsgenerals Alfred Jodl - nun muss der Aktionskünstler erneut wegen einer seiner Aktionen Rechenschaft vor der Justiz ablegen, wie der BR berichtet.

Erst kürzlich hat Kastner am Landgericht München I den Prozess um das Grabmal auf der Fraueninsel im Chiemsee verloren. Er darf künftig keine weiteren Kunstaktionen an der Gedenkstätte für den Nazi-Kriegsverbrecher Alfred Jodl ausüben.

Nun sitzt der Aktionskünstler vor dem Amtsgericht München auf der Anklagebank, weil er ein Kriegerdenkmal in München beschädigte. Bereits vor zwei Jahren hat er Buchstaben an der Inschrift des Denkmals, das an die Gefallenen der Bayerischen Eisenbahntruppe im 1. Weltkrieg erinnert, abgenommen. Durch diese Aktion wurde aus den Wörtern „EHRE“ und „RUHM“ das Wort „UNEHRE“. Die entnommenen Buchstaben hat er an Verteidigungsministerin von der Leyen geschickt.

jb

Auch interessant

Meistgelesen

Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig

Kommentare