Albtraum: Putzfrau verpennt Einbruch

München - Leider war es kein Albtraum: Eine 36-jährige Reinigungskraft hat den Einbruch in ihre Wohnung am Erwin-von-Steinbach-Weg in München/Am Hart schlichtweg verschlafen. Der Schaden:

Die Geschädigte kam am frühen Montagmorgen von der Nachtschicht in ihre Wohnung am Erwin-von-Steinbach-Weg, machte ihre Tochter für die Schule fertig und legte sich, nachdem das Mädchen gegangen war, ins Bett. Als sie gegen 11 Uhr aufwachte und in die Küche ging, stellte sie fest, dass sie zwischenzeitlich einen ungebetenen Gast gehabt haben muss.

Dieser hatte einen Laptop und einen Computer mit Flachbildschirm im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro entwendet. Er hatte sich über die nicht versperrte Wohnungstür Zutritt verschafft und konnte mit seiner Beute unbemerkt entkommen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die unbekannten Täter die unversperrte Tür über den Briefeinwurfschlitz öffneten.

Hinweise an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle.

auch interessant

Meistgelesen

Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare