Alter Bekannter der Polizei

Schuhbeck froh: Platzl-Einbrecher geschnappt

+
Über diesen Innenhof brach der Täter in das Büro von Alfons Schuhbeck am Platzl ein.

München - Starkoch Alfons Schuhbeck darf aufatmen: Die Polizei hat den Mann geschnappt, der vor gut einem Monat am Platzl eingebrochen ist. Der 54-Jährige ist ein alter Bekannter.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis er der Polizei ins Netz ging. Beamte haben an einer Ampel in der Bayerstraße einen dreisten Einbrecher geschnappt: Er war vor fünf Wochen in das Büro von Starkoch Alfons Schuhbeck eingebrochen und hatte dort einen Möbeltresor geklaut (tz berichtete).

Am 23. November nutzte der Täter das Touristengedränge am Platzl und stieg heimlich in die Büroräume von Schuhbecks Kochschule ein. Dort versuchte er erst, die Registrierkasse aufzuhebeln. Die aber war leer. Da klemmte der Mann sich den kleinen, nicht fest montierten Möbeltresor unter den Arm und machte sich aus dem Staub. Seine Beute: 500 Euro, drei iPhones und 20 Originalschlüssel für verschiedene Schuhbeck-Betriebe.

54 Jahre alter Einbrecher ist alter Bekannter der Polizei

Dumm nur: Die Überwachungskamera filmte den Einbrecher bei der Tat – und lieferte der Polizei ein gestochen scharfes Foto. Durch die Videoaufnahmen konnten die Beamten den Täter einwandfrei identifizieren. Bei ihm handelte es sich um einen alten Bekannten: Der 54-Jährige war schon des öfteren durch Einbrüche aufgefallen.

In seine Wohnung in Unterhaching hatte sich der Einbrecher nicht mehr getraut. Jetzt wurden ihm die Aufnahmen doch zum Verhängnis: Am Silvestertag gegen 10.15 Uhr erkannten ihn Beamte der Polizeiinspektion 14 (Westend), als er an einer Ampel in der Bayerstraße stand – hier klickten die Handschellen. Den Jahreswechsel verbrachte der Einbrecher in der Zelle.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare