Komasaufen: 222 Alkoholopfer in Kliniken

München - In Stadt und Landkreis München mussten wegen Komasaufens im vergangenen Jahr 222 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren ins Krankenhaus.

Das Problem Komasaufen bleibt aktuell: Wie die Techniker Krankenkasse nach Auswertung einer aktuellen Kranken­hausstatistik mitteilt, mussten deswegen in Stadt und Landkreis München im vergangenen Jahr 222 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren ins Krankenhaus. 2009 waren es noch 183. In Oberbayern ist die Zahl insgesamt um knapp zwei Prozent gestiegen. Hier waren es 510 Fälle, in Bayern 1682 – ein Anstieg von 18 Prozent im Vergleich zu 2009. Im Schnitt seien das täglich 20 junge Patienten pro Tag in Bayern.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare