Erholung vom Großstadttrubel

Würm: Einweihung einer neuen Oase in Allach

+
Eine "städtische Oase" wie hier am neu gestalteten Seitenarm der Würm im Bereich der Mergenthaler Straße gibt es schon bald in Allach.

München - Wasser marsch, heißt es am Donnerstag in Allach. Dann nämlich weiht Christoph Hillenbrand, Oberbayerns Regierungspräsident, den neuen Seitenarm der Würm ein - inklusive neuer Grünflächen zum Erholen.

Nach zweimonatiger Bauzeit ist es endlich soweit: Der Münchner Westen bekommt seine Wohlfühloase. Gemeint ist der neue, 180 Meter lange Seitenarm der Würm, der schon bald über das Gelände des ehemaligen Sommerbads in Allach fließt. Neu auf dem Areal an der Eversbuschstraße ist zudem eine Grünfläche mit Spiel- und Freizeitangebot für Jung und Alt. Wer dem Großstadttrubel entkommen will, kann das hier künftig.

Am Donnerstag, 23. Juni, wird der neue Gewässerlauf feierlich eingeweiht. Um 10 Uhr durchsticht Christoph Hillenbrand, Oberbayerns Regierungspräsident, die untere Anbindung zur Würm. Ab dann rauscht das Wasser durch den Erholungsstreifen mitten in Allach. 

„Die Bedeutung einer solchen städtischen Oase wird immer größer", sagt Hillenbrand in einer Pressemitteilung. "Sie wird zur innerstädtischen Naturerlebniszone für Kinder und Erholungssuchende, wertet aber zugleich die Lebensraumqualität für Pflanzen und Tiere auf."

Mitte April hatten die Bauarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Freibads begonnen. „Im Trockenen“ wurde der neue Seitenarm auf 180 Metern länge ausgehoben und mit unterschiedlichen Tiefen, Breiten und Böschungsneigungen möglichst naturnah modelliert. Nun erfolgt der Durchstich.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Bio-Restaurant nach einer Woche schon wieder dicht - aus bitterem Grund
Neues Bio-Restaurant nach einer Woche schon wieder dicht - aus bitterem Grund
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare