Behinderungen auf der A99

Allacher Tunnel und Eschenrieder Spange voll gesperrt

+
Die Umleitungen in beiden Fahrtrichtungen werden eingerichtet und ausgeschildert.

München - Beeinträchtigungen auf der A99: Wegen Sanierungsarbeiten sind der Allacher Tunnel und die Eschenrieder Spange in der Nacht vom 15. auf den 16.September komplett gesperrt.

In der Nacht vom 15. September, 22 Uhr, bis 16. September, 5 Uhr, wird die Autobahn A99 und die Eschenrieder Spange zwischen dem Autobahnkreuz München-West und der Anschlussstelle Ludwigsfeld sowie die Querspange Eschenried zwischen den Autobahndreiecken Eschenried und Allach in beiden Fahrtrichtungen für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Die verkehrstechnische Nachrüstung des Tunnels Allach wird nach Angaben der Autobahndirektion Süd im November 2015 abgeschlossen sein. Der Tunnel entspricht dann dem aktuellen sicherheitstechnischen Standard.

"Die nachgerüstete Tunnelanlage muss nun einem sorgfältigen Inbetriebnahme-Test unterworfen werden, in den auch Anlagenteile im Tunnelvorfeld mit einbezogen werden. Diese Arbeiten können aus Sicherheitsgründen nicht unter Verkehr durchgeführt werden. Es ist deshalb erforderlich den Tunnel und die Streckenabschnitte im Tunnelvorfeld für den öffentlichen Verkehr voll zu sperren", heißt es in der Mitteilung der Autobahndirektion.

A99 gesperrt: Umleitungen sind eingerichtet

Die Umleitungen in beiden Fahrtrichtungen werden eingerichtet und ausgeschildert. In Fahrtrichtung Salzburg wird der Verkehr am Autobahnkreuz München-West vom Autobahnring A 99 auf die A 8 in Richtung Stuttgart zur Anschlussstelle Dachau/ Fürstenfeldbruck umgeleitet. Auch der Verkehr aus Fahrtrichtung Stuttgart wird dann über die Bundesstraße B 471 zur Anschlussstelle Oberschleißheim und wieder auf die A 92 geführt. Hier kann sich dann der Verkehrsteilnehmer entscheiden, ob er die A 92 in Richtung Flughafen nutzt oder der A 92 südlich bis zum Autobahndreieck München-Feldmoching folgt, um anschließend wieder auf die A 99 zu gelangen.

In Fahrtrichtung Stuttgart/Lindau wird der Verkehr am Autobahndreieck München-Feldmoching vom Autobahnring A 99 auf die A 92 in Richtung Deggendorf / Flughafen zur Anschlussstelle Oberschleißheim und weiter auf die B 471 geführt. An der Anschlussstelle Dachau / Fürstenfeldbruck kann sich der Autofahrer dann entscheiden, ob er der A 8 in Richtung Stuttgart folgt oder in Richtung München am Autobahnkreuz München-West wieder auf die A 99 fahren möchte. Die Umleitungsstrecke B 471 und die betroffenen Anschlussstellen sind während der Nachtstunden relativ gering belastet, so dass größere Verkehrsbehinderungen nicht zu erwarten sind. Dennoch kommt es wegen der längeren Wegstrecken auf der Umleitungstrecke - vor allem für den Verkehr Richtung Lindau / Stuttgart – zu längeren Fahrzeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare