Mordkommission ermittelt

Versuchter Totschlag mit Bierkrug in Wohnheim

München - Am Donnerstag ist ein Streit in einem Allacher Wohnheim eskaliert. Es kam zu einer Schlägerei mit Bierkrügen, die Mordkommission ermittelt.

Am Donnerstagabend kam es nach Polizeiangaben in einem Männerwohnheim in Allach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern in deren Zimmer. Ein zunächst verbaler Streit aus bislang unbekanntem Grund eskalierte, und es kam zum Einsatz von Bierkrügen.

Dabei erlitt ein 58-jähriger Mann schwere Kopfverletzungen. Er konnte noch die Heimleitung verständigen, musste aber zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden. Sein Zustand ist stabil.

Der Tatverdächtige – ein 66-jähriger Rentner – ließ sich von der Polizei noch am Tatort widerstandslos festnehmen. Er ist nahezu unverletzt.

Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags für den 66-Jährigen. Die Mordkommission ermittelt weiter.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare