In Untermenzing

Auto fährt gegen Friedhofszaun, Frau stirbt

+
Hier rammte das Auto der Frau den Zaun auf dem Friedhofsparkplatz.

München - Tragödie am Friedhof Untermenzing: Eine Münchnerin (56) hat am Montag mit ihrem Auto den Friedhofszaun durchbrochen und ist noch an der Unfallstelle gestorben.

Der Tod überraschte sie am Steuer und ließ ihr gerade noch die Zeit, rechts heranzufahren: Auf dem Parkplatz am Friedhof Untermenzing in der Mühlangerstraße fanden Passanten am Montag eine sterbende Frau. Sie hatte offenbar an einer heimtückischen Krankheit gelitten. Erst vor einer Woche war sie aus der Klinik entlassen worden.

Passanten sahen um 15 Uhr einen Dacia, der seitlich den hölzernen Zaun der Parkplatz-Umrandung durchbrochen hatte. Die Frau saß am Steuer, beugte sich stark blutend aus dem Wagen. Ein Zeuge wollte ihr helfen und hielt sie fest. Da wurde sie in seinen Armen plötzlich ganz schwer. Er legte sie auf den Boden, der Notarzt war schnell da. Doch nach einer halben Stunde musste er aufgeben.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion