Schlangenlinienfahrend aufgefallen

Betrunkener Radler ramponiert Polizeiauto

München - Ein Münchner Radfahrer, 28 und betrunken, ist in der Nacht zum Donnerstag ausgerechnet an Verkehrspolizisten vorbeigeradelt. Nachdem er die Beamten beleidigt hatte, ramponierte er auch noch ihr Dienstfahrzeug.

In der Nacht zum Donnerstag begleitete die Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsüberwachung einen Schwertransport auf der Dachauer Straße, als den Beamten ein schlangelinienfahrender Radfahrer auffiel.

Als der Radfahrer die Streife bemerkte, hielt er an und wollte von seinem Fahrrad absteigen. Dabei stürzte er. Als ihm die Streifenbesatzung wieder auf die Beine half, stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Der Alkoholtest ergab 1,72 Promille.

Der 28-jährige Radfahrer wurde daraufhin aggressiv und beleidigte die Beamten. Nachdem er mehrmals flüchten wollte, wurde er schließlich fixiert. Daraufhin schlug er mit seinem Kopf auf den Kofferraumdeckel des Dienstfahrzeugs und beschädigte dieses. Der Radfahrer blieb unverletzt. Nach der erfolgten Blutentnahme wurde der 28-Jährige seiner Freundin übergeben.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare