Fall aus Führerkabine

Allach: Mann stürzt aus Kran

+
Firmengelände von Krauss Maffei: Hier passierte der Unfall

München - Schreckmoment in Allach, wo ein 50-Jähriger aus einem Autokran mehrere Meter stürzte. Der Mann kam jedoch noch vergleichsweise glimpflich davon.

Am Montag, 22.04.2013, um 17.10 Uhr, befand sich ein 50- jähriger Kranführer aus München in seiner Führerkabine seines Autokranes in der Kraus-Maffei-Straße in Allach. Er wollte die Führerkabine verlassen und rutschte dabei so unglücklich von der Austrittsplattform ab, dass er über zwei Meter auf den Boden stürzte. Bei dem Unfall erlitt er eine Fraktur (linker Arm). Der Münchner wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ermittlungen der Münchner Polizei kamen zu dem Ergebnis, dass kein Fremdverschulden vorlag.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare