Trickbetrüger unterwegs

Falsche Telekommitarbeiter erbeuten mehrere tausend Euro

München - Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro haben zwei bislang unbekannte Männer erbeutet - die sich als Mitarbeiter der Telekom ausgegeben hatten.

Bereits am Freitag, 3. Juni 2016, gegen 13.15 Uhr, klingelten zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür einer 81-jährigen Münchnerin in der Eversbuschstraße und gaben sich als Mitarbeiter der Telekom aus. Auf diese Weise gelangten beide Täter in die Wohnung der Dame. 

Während sich einer der Männer mit der Frau im Wohnzimmer aufhielt und diese anwies mehrfach sämtliche Kanäle des Fernsehers durchzuschalten, durchsuchte der zweite Täter verschiedene Möbel in den anderen Zimmern der Wohnung. Anschließend verließen die beiden Unbekannten schnell die Wohnung. Den Tätern gelang es, mehrere Schmuckstücke und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro zu entwenden.

Zuvor war es bereits in den Stadtteilen Gern und Untermenzing zu zwei ähnlich gelagerten Zwischenfällen gekommen. In beiden Fällen gelang es den Tätern jedoch nicht Diebesgut zu erbeuten. Da die Täterbeschreibung in allen drei Fällen sehr ähnlich ist, geht die Polizei derzeit davon aus, dass es sich um dieselben Täter handelt. 

Täterbeschreibung: 1. Männlich, ca. 35-40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle, kurze Haare mit hohem Haaransatz, eher deutsch/mitteleuropäische Erscheinung; trug weißes Hemd mit Pullover und Jeans. 2. Männlich, unter 180 cm groß, dunkle Haare, blasse Hautfarbe, eher deutsche/mitteleuropäische Erscheinung.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Riemer See: Taucher finden Leiche von Mann (25) - Polizei nennt brisantes Detail
Riemer See: Taucher finden Leiche von Mann (25) - Polizei nennt brisantes Detail
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht

Kommentare