Passanten helfen in Minutenschnelle

Hand unter Lkw eingeklemmt: Mann schwer verletzt

München - Bei einem schweren Unfall hat ein Mann seine Hand unter dem Reifen eines Lkw eingeklemmt - doch anwesende Passanten halfen ihm so schnell, dass die Feuerwehr fast nichts mehr tun musste.

Bei einem Unfall im Kreuzungsbereich der Allacher Straße und des Wintrichrings ist am Freitag gegen 12.15 Uhr ein 73-jähriger Radler schwer verletzt worden.

Der Mann wurde mit seiner Hand unter dem rechten Vorderreifen des Lkw eingeklemmt und erlitt auch im Gesicht mittelschwere Verletzungen. Weil aber mehrere Passanten den Unfall beobachteten und dem Mann sofort zu Hilfe eilten, musste die Feuerwehr nur noch Absperr- und Sicherungsmaßnahmen ergreifen, wie sie mitteilt.

So stellte ein zufällig anwesender Mitarbeiter des ADAC seinen Wagenheber zur Verfügung und zwei Männer der Berufsfeuerwehr Regensburg, die sich derzeit im Urlaub in München befinden, waren ebenfalls unter den Helfern. Sie leisteten Erste Hilfe und hoben mit dem Wagenheber den Laster so weit an, dass der 73-Jährige seine Hand herausziehen konnte. 

Eine Rettungswagenbesatzung führte die Behandlung zusammen mit dem Notarztteam Pasing weiter und transportierten den Schwerverletzten in den Schockraum einer Münchner Klinik.

Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare