Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Großbrand in Oberau: Familie verliert ihre Wohnung

Er kam grade aus dem Urlaub

Hausmeister zieht Mieter Schneeschaufel über Kopf - und das nicht ohne Grund

Ein Mieter (37) kam vom Urlaub nach Hause und stellte fest, dass sein Strom abgestellt war - am Ende der Geschichte bekam er mehrmals eine Schneeschaufel auf den Kopf.

München - Die Polizei München berichtet: Am Sonntag gegen 23.20 Uhr kam ein 37-jähriger Mieter aus dem Weihnachtsurlaub zurück und stellte fest, dass ihm der Strom abgestellt worden war. Daraufhin suchte er den Hausmeister auf. Da dieser nicht öffnete, schlug er die Scheibe der Hauseingangstür ein. 

Ein 37-jähriger Hausbewohner kam hinzu und trat dem Mieter gegen die Brust. Zeitgleich kam auch der 56-jährige Hausmeister und schlug dem Mieter mit der Schaufel auf dem Kopf. Dieser versuchte zu flüchten, woraufhin ihn der Hausbewohner und der Hausmeister verfolgten und nach wenigen Metern einholten. Der Hausmeister schlug ihm erneut die Schneeschaufel auf den Kopf. Der Hausbewohner trat dazu noch mehrmals gegen den Oberkörper des Mieters. Die verständigte Polizei konnte die Kontrahenten trennen.

Der 37- jährige Mieter wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Er wurde zwischenzeitlich wieder entlassen. Der Hausmeister und der Hausbewohner wurden wegen einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?
Nach Merz-Debatte: Wer ist in München reich? Und wie viele?
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende
Obdachloser Müllmann Max war verzweifelt auf Wohnungssuche - nun gibt es eine Wende

Kommentare