Er verlor die Kontrolle über den Wagen

Herzinfarkt am Steuer: Mann prallt mit Auto frontal in Gegenverkehr

München - Weil er am Steuer einen Herzinfarkt erlitt, kam ein 73-Jähriger mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er frontal in das Auto eines Münchners.

Ein 73-jähriger Rentner war am Freitag gegen 17.30 Uhr auf der Allacher Straße stadteinwärts unterwegs, als er kurz nach der Kreuzung zur Eversbuschstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Mann erlitt einen Herzinfarkt.

Das Auto fuhr auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, in dem ein 39-jähriger Münchner saß. Der 73-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt und wurde zur Behandlung seines Herzinfarktes in ein Münchner Klinikum gebracht. Der 41-jährige Beifahrer des 39-jährigen Münchners wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 13.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare