Großeinsatz der Feuerwehr

700 Strohballen brennen lichterloh

+
Die 700 nebeneinander gelagerten Strohballen standen beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh in Flammen.

München - In den frühen Morgenstunden haben 700 Strohballen auf einer Wiese in München plötzlich lichterloh gebrannt. Rund 100 Einsatzkräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen.

700 gepresste Strohballen standen in der Nacht zum Samstag gegen 3.40 Uhr auf einer Wiese an der Schroppenwiesenstraße nahe der Dachauer Straße in Flammen. Die Feuerwand erstreckte sich über eine Länge von rund 100 Metern. Die Feuerwehr München und die Freiwillige Feuerwehr München rückten mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und Löschfahrzeugen an, um den Brand zu löschen. Unterstützt wurden sie dabei vom THW, das die glimmenden Strohballen mit Radladern auseinanderzog. Insgesamt kämpften rund 100 Mann über Stunden hinweg gegen die lodernden Flammen. Erst gegen 11.48 Uhr am Samstagvormittag war das letzte Glutnest beseitigt und der Einsatz abgeschlossen.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Warum die Strohballen überhaupt in Brand geraten sind, ist derzeit noch unklar. Auch den entstandenen Schaden konnte die Feuerwehr nicht beziffern.

Bilder: 700 Strohballen brennen lichterloh

Bilder: 700 Strohballen brennen lichterloh

pie

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare