Danach machte er sich nackig

Mann schmeißt Gartentor auf Polizisten

München - Ein Betrunkener hat am Sonntag die Polizei in Allach auf Trab gehalten. Zuerst bewarf er die Beamten mit einem Metalltor - dann machte er sich nackig.

Ein Hilferuf hat am Sonntag um 9.30 Uhr die Polizei in Allach auf den Plan gerufen. Der Mitteiler hatte angegeben, von einem Mann belästigt worden zu sein, der sich aber inzwischen vom Tatort entfernt hätte. Doch die Streife wurde schnell fündig: Sie entdeckte laut Polizei den Verdächtigen auf Höhe der Georg-Reismüller-Straße 4. Dort stand der 40-Jährige mitten auf der Straße, über dem Kopf hielt er ein Gartentor. 

Als der Münchner den Streifenwagen bemerkte, warf er das Metalltor aus etwa zehn Metern Entfernung in Richtung der Beamten. Anschließend betrat er ein Grundstück, zog sich komplett aus und stand nackt vor den Beamten.

Die Polizei forderte den Mann auf, das Grundstück zu verlassen und sich auszuweisen. Doch stattdessen packte dieser seine Hose samt Gürtel und schlug mehrfach nach den Beamten. Der Beschuldigte wurde daraufhin überwältigt, zu Boden gebracht und auf die Inspektion gefahren. Anstatt sich aber seinem Schicksal zu ergeben, beleidigte der Münchner während des gesamten Einsatzes auf unflätige Art und Weise die Polizisten.

Der 40-Jährige stand unter erheblichem Alkohol- und wahrscheinlich auch Drogeneinfluss. Er wurde daher zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen, wobei er ständig in der Haftzelle randalierte und sich dabei selbst leicht verletzte. Er muss sich auf diverse Anzeigen gefasst machen.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus

Kommentare