In Allach

Anwohner-Groll über zugeparkte Straßen 

Wildparker bringen die Anwohner in Allach auf die Palme. Die finden nämlich keinen Platz zum Parken mehr. Jetzt ist der Bezirksausschuss gefordert. 

München - Als „chaotisch und unhaltbar“ beschrieb eine Anwohnerin in der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses Allach-Untermenzing die Parksituation an der Robert-Hartig-Straße. Aufgrund von „Wildparkern“ gäbe es für Anwohner keine Möglichkeit mehr, ihr Auto abzustellen, auch die Kurven seien zugeparkt. Sie forderte eine „Anlieger frei“-Beschilderung und ein Durchfahrtsverbot. 

Die Vorsitzende, Heike Kainz (CSU), erklärte, die Problematik sei auch der derzeitigen Baustelle an der angrenzenden Lautenschlägerstraße geschuldet. „Die Parksituation ist prekär. Wir werden uns mit dem KVR in Verbindung setzen und die ,Anlieger frei‘-Option prüfen lassen“, so Kainz. Man werde auch beim Bauträger anfragen, ob er seine Fahrzeuge gegebenenfalls auf der Baustelle parken könne.

Mehr Aktuelles aus dem Stadtbezirk finden Sie auch auf unserer Facebookseite „Allach-Untermenzing - mein Viertel“.

sdm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare