Alte Plakate in Münchens U-Bahnhöfen

1 von 9
Diese alten Plakate kamen im Rahmen der Erneuerung der Münchner U-Bahnhöfe zum Vorschein
2 von 9
Leicht lädiert, aber noch lesbar: Weißbierwerbung mit einem Skifahrer (ohne Helm!) – daneben ein Hinweis auf Olympia 1994.
3 von 9
Kein Anschluss unter dieser Nummer: Das Geschäft „Seiden Reinhard“ gibt es seit rund 15 Jahren nicht mehr.
4 von 9
Der Entwurf für dieses Plakat des Deutschen Museums stammt aus dem Jahr 1973.
5 von 9
Über ein neues Busnetz durften sich die Münchner 2004 freuen – das MVG-Plakat dazu hat die Jahre überdauert.
6 von 9
Diese alten Plakate kamen im Rahmen der Erneuerung der Münchner U-Bahnhöfe zum Vorschein
7 von 9
Mehr als 30 Jahre alt dürfte dieses Plakat sein: Die staatlichen Museen wiesen damit in den 80er-Jahren auf eine Grafik-Ausstellung hin. Nun kam die alte Werbung an der Giselastraße zum Vorschein.
8 von 9
Diese alten Plakate kamen im Rahmen der Erneuerung der Münchner U-Bahnhöfe zum Vorschein

Alte Plakate in Münchens U-Bahnhöfen

Auch interessant

Meistgesehen

Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Wieder steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest
Wieder steckt ein Eichhörnchen im Gullydeckel fest

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare