Auf Motorhaube geschleudert

Fußgänger stirbt nach Unfall

+

München - Nach einem schweren Unfall in der Elisenstraße ist ein 53-Jähriger seinen Verletzungen erlegen. Er war von einem Auto angefahren worden, weil er an einer verkehrswidrigen Stelle die Fahrbahn überquert hatte.

Wie die Polizei berichtet hatte, wollte ein 53-jähriger Münchner am Freitag, 30. August, gegen 22.15 Uhr, vom Alten Botanischen Garten kommend die Elisenstraße an einer für den Fußgängerverkehr nicht vorgesehenen Stelle überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 24-Jähriger mit seinem BMW die Elisenstraße auf dem rechten Fahrstreifen stadteinwärts. Der 53-Jährige überquerte zunächst die ersten beiden Fahrstreifen, die stadtauswärts führen und blieb dann auf der Mittelmarkierung der Fahrbahn stehen.

Als der BMW unmittelbar auf seine Höhe herangefahren war, lief der Mann unvermittelt los, um die restliche Straße zu überqueren. Der 24-jährige BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Fußgänger frontal. Er wurde auf die Motorhaube aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Der 53-jährige Fußgänger erlag am Freitag, den 13. September, seinen schweren Verletzungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion