Erfinder der Bedächtigkeit

Zum 100. Geburtstag: München feiert Sigi Sommer

+
Helga Lauterbach-Sommer, Madeleine Sarcletti-Sommer, Josef Schmid, Marianna Schulz und Louise Pallauf am Sigi-Sommer-Denkmal.

München - Er war eines der großen Münchner Originale, wie es sie heute kaum noch gibt: Sigi Sommer. Zu seinem 100. Geburtstag am kommenden Samstag feiert die Stadt ihren großen Sohn.

Fast vier Jahrzehnte lang kommentierte der ehemalige Lokalreporter und Kolumnist der Abendzeitungden Münchner Alltag als „Blasius, der Spaziergänger“. Die Stadt München feiert ihren großen Sohn und Porträtisten schon am Freitag von 20 bis 23 Uhr mit einem "Sigi Sommerfest" am Rindermarkt. Schon am Dienstag gab es ein Stelldichein am Sigi-Sommer-Denkmal von Angehörigen, Freunden, Weggefährten und Neulingen, die mehr oder weniger in seine Fußstapfen treten wollen.

So riefen Andreas Schuster von Green City und Bürgermeister Josef Schmid (CSU) Sommer zum Urvater der „Slow-Motion-Bewegung“ aus. „Heute spricht man von der Entschleunigung, in diesem Sinne war Sigi Sommer schon in den 60er- und 70er-Jahren ein Vordenker der Moderne und gleichzeitig ein Verteidiger der Münchner Gemütlichkeit“, so Schmid. Auch Sommers ehemalige Lebensgefährtin Louise Pallauf, seine Tochter Madeleine Sarcletti-Sommer, Cousine Helga Lauterbach-Sommer und Stammtisch-Schwester und Denkmal-Mäzenin Marianne Schulz kamen, um den in Bronze gegossenen Spaziergänger am Anfang der Sendlinger Straße ihre Aufwartung zu machen.

J. Welte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare