In der S-Bahn

18-Jähriger zieht Notbremse und dann blank

München - Erst zog er grundlos die Notbremse und dann die Hosen aus: Ein 18-jähriger Münchner zeigte am Sonntagmorgen in der S-Bahn mehreren Frauen sein Geschlechtsteil.

Die Bundespolizei wurde am Sonntagmorgen gegen 2.15 Uhr von der Leitstelle der Deutschen Bahn darüber informiert, dass am S-Bahnhaltepunkt Marienplatz Jugendliche in einem Zug der Linie S8 die Notbremse gezogen hätten.

Was war geschehen? Die S-Bahn befand sich auf dem Weg nach Herrsching. Sechs Frauen im Alter von 28 bis 36 Jahren aus Nordrhein-Westfalen waren am Ostbahnhof eingestiegen. In der S-Bahn kamen den Frauen drei Jugendliche entgegen. Ohne Not zog ein alkoholisierter 18-Jähriger vor dem Halt am Marienplatz die Notbremse.

Als der Zug stand, holte der 18-jährige Sendlinger sein Geschlechtsteil aus der Hose und "hielt es den Frauen teilweise vor deren Gesichter", wie die Bundespolizei schreibt. Zusätzliche machte er anzügliche Äußerungen. Die Geschädigten empfanden starkes Ekelgefühl und hatten teilweise auch Angst, wie sie gegenüber der Polizei angaben.

Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle ergab bei dem 18-Jähren einen Wert von 1,65 Promille. Der Sendlinger verhielt sich auch gegenüber den Bundespolizisten respektlos und vorlaut. Er zeigte sich, wie auch seine beiden Begleiter, über den Vorfall belustigt. "Vor dir hab ich null Respekt... Ihr könnt mir eh nix... Das wird alles Fallen gelassen... Ihr seid Verschwender von Steuergeldern", äußerte er auf der Wache gegenüber den Beamten.

Die Bundespolizei ermittelt gegen den 18-Jährigen nun wegen Missbrauch von Notrufen und wegen exhibitionistischen Handlungen und sicherte dazu auch die Kameraaufzeichnung in der S-Bahn.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare