Wertvolle Tipps

21 Plätze, an denen Sie an der Isar den Sommer genießen können

+
Es herrscht Badewetter.

Die Isar ist das beliebteste Naherholungsgebiet für die Münchner. Wir stellen Ihnen 21 Orte vor, an denen Sie den Sommer an der blauen Ader unserer Stadt verbringen können.

Glücklich, einfach nur glücklich! Wer so einen Fluss wie die Isar in seiner Stadt hat, der kann ja gar nicht anders als den Sommer in vollen Zügen genießen. Die Füße im frischen Wasser baumeln lassen, am Ufer Fußball spielen, den Surfern an der Welle zuschauen, am Abend im Biergarten entspannen: Man weiß gar nicht, wo man anfangen soll mit der Freude am Fluss. Wir haben mal gelernt: Eigentlich heißt „Isar“ ja „die Reißende“. In diesen Tagen fällt uns aber vor allem auf: Was wir hier erleben, das ist mitreißende Gaudi.

Isarfräulein: Das Isarfräulein am Bahnhofsplatz 3 in Pullach gibt es seit zwei Jahren. Andrea Engels Traum war es, einen Kiosk mit Liebe zum Detail und ganz individuell einzurichten. Operation gelungen: Hier fühlt man sich sofort wohl. Zur Gemütlichkeit gesellt sich gutes Essen, Getränke und ausgewählte Kaffeesorten. Tolles Fräulein.

Die Isar in München - 20 besondere Stellen

Unter der Brücke: Unter der Großhesseloher Eisenbahnbrücke spielen die Hunde Cora (weiß) und Emma (braun) mit ihren Frauchen Sandra Sachse (38) und Sanni Lachenmann besonders gerne. Die beiden Zamperl können hier toll baden, und unter der Woche ist herrlich wenig los. Sanni und ihre Cora spazieren fast täglich von Unterhaching hierher - Respekt! Sandra und Emma haben es nicht so weit: Sie wohnen um die Ecke.

Menterschwaige: Wer von der Isar die Stufen hochschnauft, wird reich beloht: Ein wahres Idyll sind Biergarten und Wirtschaft Menterschwaige. Übrigens wird der Gutshof vor über 1000 Jahren erstmals erwähnt. Er war einst Versorgungshof des Königshauses, bevor er ab 1803 zur Gaststätte mutierte, Wo Künstler wie Moritz von Schwind (1804 - 1871) Feste feierten. Das Schönste: Er ist zwar kein Geheimtipp, aber einen Platz kriegt man mit etwas Glück auch an heißen Tagen. Am Sonntag findet übrigens ab 11 Uhr das Kinderfest Cowboy & Indianer statt. Manitu hat gesprochen.

Isar-Insel: Den ersten Liegeplatz auf der kleinen Insel hat Hubert P. einst selbst aus Steinen aufgeschüttet. Die Ufer befestigen er und seine Freunde jedes Jahr aufs Neue, wenn das Hochwasser weg ist. „Die Natur-Energie hier ist unvergleichlich“, sagt Hubert.Hier ist sein Idyll - und auch bei heftigen sommerlichen Regenschauern ist für ihn ein Bad in der „Reißenden“ immer drin. 

Die Isar in München - 20 besondere Stellen

Hinterbrühler See: Verena Brown (30) macht’s vor: erst im Biergarten am Hinterbrühler See stärken, und dann klar Schiff machen! Sechs Boote stehen parat, um die Kalorien abzubauen und die Natur zu genießen. Den Bootsverleih gibt es seit 1908, im dazugehörigen Bootshaus werden Feste gefeiert: Im Winter mit Glühwein und Eisstockschießen. Aber das dauert hoffentlich noch ein bisserl…

Floßlände: „Sonne, Wasser und nette Leute - was will man mehr?“, findet Brigitte Perseis (29). Sie surft seit knapp einem Jahr - und das bevorzugt an der Surferwelle in Thalkirchen. Hier ist weniger los als am Eisbach. „Die Stimmung ist besser und das Gemeinschaftsgefühl größer.“ Um Surfen zu lernen, braucht’s Ehrgeiz, weiß Brigitte. „Aber jetzt macht’s riesig Spaß.“ Die Welle ist flacher als am Eisbach, man muss also präziser surfen.

Golfplatz: Gabi Egger (76) liebt den Golf Club München in der Zentralländstraße 40 (Thalkirchen). So oft wie möglich kommt sie hier auf die Driving-Ranch und arbeitet - sieht gut aus! - an ihrem Abschlag. An den neun Löchern probieren sich Anfänger und Profis gleichermaßen. Wer Lust auf Idylle und Bewegung hat (und das Geld dazu): Für knapp 500 Euro kann man einen Anfängerkurs belegen. Innerhalb von drei Monaten bekommt man für zehn Stunden einen Trainer an die Hand und kann zudem nach Belieben üben.

Isarkanal: Im Isarkanal Kajak zu fahren, ist für Karl Stiegler (76) ein gutes Training: Demnächst will der sportliche Senior auf Loisach und Ammer sein Paddelglück versuchen. Der Kajakverein an der Tierparkbrücke ist ein guter Startpunkt für kleine Touren gegen die Strömung. Anfänger können Kurse belegen oder Boote ausleihen.

Flaucher: „Wir finden: Das ist einer der geilsten Plätze an der Isar“, schwärmen die beiden Münchner Peter Pawlaszszyk und Kristian Cvrtila (beide 31). Sie kommen zum Grillen und Baden her und genießen das Wetter. „Die Isar ist sauber und das Wasser kühl. Außerdem hört man keinen Verkehrslärm. Urlaubsfeeling pur!

Die Isar in München - 20 besondere Stellen

Braunauer Brücke: Der Kiosk an der Braunauer Brücke ist für viele ein zweites Wohnzimmer - wie auch für Helene Maier und Uli Theiler. „Christina Fingerle ist eine außergewöhnliche Standl-Frau“, findet Uli, der nur drei Minuten entfernt wohnt. Er schätzt hier auch die intakte Natur. Zudem trifft man hier immer Bekannte, und ab und zu gibt’s sogar Spontan-Konzerte - so wie G-Rag und die Landler G’schwis-ter, die heute aufspielen.

Reichenbachkiosk:  Der Kiosk an der Reichenbachbrücke ist eine Institution. Es ist der einzige Kiosk Münchens, der rund um die Uhr geöffnet hat und neben Bieren aus aller Welt auch Snacks, Milch, Kaffee und Klopapier anbietet. Hier treffen sich die Nachtschwärmer, bevor sie sich wohl versorgt mit allem, was Spaß macht, an die Isar setzen.

Kulturstrand: Der Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen bietet neben einer lockeren -Sommer-Atmosphäre und einem -Brunnen zum Plantschen für die Kinder jeden Tag außer Sonntag Livemusik und Events -aller Art - zum Beispiel Kinder-Capoeira, Clown-Shows und Ausstellungen lokaler Künstler. Josef Ninisz (37) und -Chamila Egerer (32) leiten die Szene--Location dieses Jahr zum ersten Mal. -Dabei legen sie Wert auf Qualität bei Speisen und Getränken sowie auf Nachhaltigkeit. So organisieren sie unter anderem auch die Isar-Reinigung.

Am Volksbad:  Die Kiesbank beim Müller’schen Volksbad ist nicht nur tagsüber beliebter Bade-Spot, sondern auch am Abend ein wunderbares Platzerl. Mit Blick auf die St.-Lukas-Kirche, unterhalb des Muffat-Biergartens und mit dem Rauschen der Isar im Ohr kann man’s hier in lauen -Sommernächten durchaus aushalten.

Muffat-Biergarten: Der Muffat-Biergarten zwischen Muffathalle und Isar ist ein kleiner, intimer Biergarten. Hier gibt es gutes Bier und feines Bio-Essen. Die Lage an der Isar und die Tatsache, dass es hier nicht zu voll und nicht zu laut ist: Das alles findet Sabine Kroiß (35) wunderbar. Hier trifft sie sich gern mit Freunden. Sie findet: „Das Gesamtpaket stimmt.“

Am Kabelsteg:  Die Isar unterhalb des Kabelstegs ist für Christoph Schmied-Tannwald und Maximo Munguia der liebste Treffpunkt - sozusagen ihr Stammtisch. Christoph ist hier in der Nähe in die Schule gegangen, Maximo ist in Peru am Meer -aufgewachsen. Er braucht Wasser in Bewegung. Die beiden, die gegenseitig ihre Trauzeugen sind, genießen das Geräusch des fließenden Wasser und die -Abkühlung, die zentrale -Lage und die Weite, die der Platz bietet.

Praterstrand: Der Praterstrand auf der Praterinsel nahe des Deutschen Museums bietet Charles Garcia (40) und seiner Tochter Alicia Lange Stewart (9) die perfekte Entspannung. Während Alicia und ihre Geschwister im Pool plantschen, kann Charles gutes Essen oder feine Getränke genießen. Ihm gefällt, dass es hier nicht wie im Biergarten ist, viel eher wie ein Strand mitten in der Stadt. Es sind keine Autos zu hören - und noch dazu ist es nahe seiner Wohnung.

Die Isar in München - 20 besondere Stellen

Maximilianswerk: Das Maximilianswerk ist ein Wasserkraftwerk am Auer Mühlbach, der hier unterirdisch fließt. Nicht nur, dass auf dem Dach des Maxwerks, wie es im Volksmund genannt wird, demnächst Münchens neuester Biergarten entsteht, die Wände und Türen eignen sich auch hervorragend zum Buildern (Bouldern an Gebäuden). Frederik F. weiß den Klettersport zu schätzen...

Auf der Mauer: 300 Meter südlich der Max-Joseph-Brücke gibt es diese Mauer, direkt über der Isar. Sebastian Seitz (32), Software-Entwickler aus München, kommt hier beim Joggen immer wieder mal vorbei. Heute fährt er mit dem Fahrrad auf dem Weg zum Home-Office die Isar entlang und entscheidet sich spontan fürs Isar-Office.

Fräulein Grüneis: Ein paar hundert Meter von der Isar entfernt, direkt am Eingang zum Englischen Garten, ist der Kiosk Fräulein Grüneis seit 2011 Sommer-Hotspot für die verschiedensten Leute: Rikschafahrer und Surfer, Yogis und Sonnenanbeter. Zur Mittagszeit kommen die Angestellten aus den umliegenden Büros und genießen exquisites, hausgemachtes Essen wie Rinderpastinada oder indisches Spinatcurry, hausgemachte Kuchen und Getränke aus aller Welt.

Das ist der Kick: Die große Wiese unterhalb des Maximilianeums ist ein toller Ort, um Sport zu treiben. Gian Luca Donio (hinten rechts), Constantin Körbitz (hinten links), Alex Grouzmann (vorn rechts) und Ilrio Ciancio (vorn links) kommen in der Mittagspause so oft wie möglich her, um Fußball zu spielen. Hier ist es ruhig, hier ist es grün!

Max-Joseph-Brücke:  Auf der Max-Joseph-Brücke, auf dem Weg zu ihrer Lieblings-Kiesbank an der Isar: Belinda (4) und Monica Smalios (37) fahren mit dem Lastenradl oft hierher. Am Ufer legen sie dann ihr Picknickdeckchen aus, dösen im Schatten oder spielen. Belindas Lieblingsspiel ist es, mit ihrer Mama kleine Pools in den weichen Kies zu buddeln - ihr persönliches Plantschbecken. Die einzige Gefahr: Das Ufer ist oft rutschig, beim Abstieg zur Kiesbank sind die zwei deshalb sehr vorsichtig.

Auf dieser Karte finden Sie alle 21 Orte verzeichnet:

In der Innenstadt wurden Einheimische wie Touristen sehr erfinderisch, um der Hitze zu entgehen. Klicken Sie sich durch unsere Bilderstrecke um zu erfahren, wie:

34 Grad! Bei der Hitze werden selbst die Münchner narrisch

Achim Schmidt

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare