Insgesamt verletzte er drei Beamte

24-Jähriger kratzt Polizisten dienstunfähig

München - Ein Münchner (24) wollte die Münzbox eines "Stummen Zeitungsverkäufers" in München aufbrechen. Als die Polizei anrückte, legte er sich gleich mit drei Polizisten an - zwei sind jetzt dienstunfähig.

Der 24-jährige Münchner ging offenbar erst bei dem Zeitungskasten am Odeonsplatz rabiat vor, dann bei den Polizisten. Der Mann schmiss den "Stummen Verkäufer" laut Polizei um und wollte das Münzfach mit einer Gehwegplatte aufschlagen. Ein Zeuge bemerkte das und rief die "110".

Mehrere Streifen rückten zum Odeonsplatz aus und versuchten den 24-Jährigen unter Kontrolle zu bringen. Er wurde als Beschuldigter belehrt und da er sich weigerte, Identitätspapiere vorzuzeigen, wurde er durchsucht. Dabei leistete er erheblichen Widerstand, bei dem er einen Polizeibeamten am Handgelenk verletzte und einen anderen Beamten tiefe Kratzwunden an einer Hand und an einem Unterarm zufügte. Der Beamte ist durch die Kratzer nicht mehr dienstfähig.

Auf der Fahrt zum Revier ging es weiter

Dem 24-Jährigen wurden Handfesseln angelegt und er wurde ins Polizeirevier gebracht. Auf der Fahrt gab er immer noch keine Ruhe: Er versetzte er einem Polizisten einen Kopfstoß, wodurch dieser eine Jochbeinprellung erlitt. Auch dieser Beamte ist nicht mehr dienstfähig. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung und erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Münchner wieder entlassen. Er wurde wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahl angezeigt.

mm

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream

Kommentare