Bundestag beschließt Pkw-Maut

Bundestag beschließt Pkw-Maut

Pilotystraße

Ärger um die teure Sanierung dieses Hauses

+
Das umstrttene Haus an der Pilotystraße

München - Nach mehr als einem Jahrzehnt tut sich endlich etwas im Leerstands-Haus in der Pilotystraße unweit der Staatskanzlei.

Das Sozialreferat hat dem Stadtrat einen Vorschlag zur Sanierung gemacht – und der hat dankend angenommen. Allerdings im Streit: Denn die Kosten liegen bei luxuriösen 2,9 Millionen Euro – Preise über dem Mietspiegel drohen!

Die CSU wollte die Kosten drücken: „Das ist die vollumfänglichste Luxussanierung“, ärgerte sich Stadtrat Marian Offman über den Plan. „Da kann man ja günstiger neu bauen!“ Vor allem kritisierte er Extras wie Dachgeschoss-Ausbau, Aufzug und Balkone, die allein zusammen eine halbe Million Euro kosten (tz berichtete).

SPD-Sozialsprecher Christian Müller widersprach: „Lassen Sie uns die Wohnungen so herrichten, wie es unseren Standards entspricht.“ Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD) sagte, dass das Haus nicht sozialpolitischen Zielen diene: Es sei der Stadt vermacht worden, um das Mathildenstift zu betreiben. Das Haus müsse nach dem Stiftungsrecht Gewinne erwirtschaften: „Die Rendite ist der Maßstab.“ Jetzt prüft die Stadt, ob Fördermittel die Miete drücken können.

DAC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare