Polizei startet Zeugenaufruf

Böse Überraschung auf dem Heimweg: Nachtschwärmer wird ausgeraubt

+
Auf der Sonnenstraße wurde ein 22-Jähriger von zwei bisher unbekannten Tätern überfallen.

Er wollte einfach nur noch nach Hause. Für einen 22-jährigen hat sein Ausflug ins Nachtleben ein unschönes Ende genommen.

München - Am Sonntag gegen 03.00 Uhr, befand sich ein 22-jähriger Serbe mit Wohnsitz in München auf dem Nachhauseweg. Er ging die Sonnenstraße in Richtung Stachus und hielt dabei sein Handy in der Hand.

Von hinten traten zwei unbekannte Männer an den 22-Jährigen heran. Einer hielt ihn an seinen Armen fest und der zweite durchsuchte währenddessen die Oberbekleidung. Sie erbeuteten das Mobiltelefon des Serben sowie Bargeld und flüchteten anschließend. Durch den Vorfall wurde der 22-Jährige nicht verletzt, wie die Polizei berichtet.

Täterbeschreibung: 

Täter 1: Männlich, ca. 185-190 cm groß, korpulente Figur, schwarzer, dünn rasierter Rahmenbart, schwarze Lederjacke, Kapuze von Jacke aufgesetzt, trug darunter eine Mütze. 

Täter 2: Männlich, ca. 165 cm groß, schlanke Statur, dunkle Haare, trug eine Mütze. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Altstadt/Lehel - mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Ist das Münchens schlechteste Post-Filiale? Schonungslose Abrechnung im Netz
Ist das Münchens schlechteste Post-Filiale? Schonungslose Abrechnung im Netz
Benedikt (3) bleibt ein Pflegefall: Nun ist das Urteil gegen die Tagesmutter gefallen
Benedikt (3) bleibt ein Pflegefall: Nun ist das Urteil gegen die Tagesmutter gefallen

Kommentare