Doch als Polizei kommt, ist es wieder weg

Unbekannte zeichnen fünf Meter großes Hakenkreuz vor Synagoge

Schmierereien sind immer wieder ein Problem. In der Münchner Altstadt haben zwei Männer den St. Jakobsplatz kurzzeitig mit einem großen Hakenkreuz im Schnee beschmiert.

München - Zwei Männer haben am Montag ein großes Hakenkreuz in den Schnee auf den St. Jakobsplatz in der Altstadt gezeichnet. Etwa fünf auf fünf Meter groß soll das Hakenkreuz gewesen sein, berichtet die Polizei. Ein Passant habe die Unbekannten angesprochen und die Polizei gerufen. Daraufhin verwischten die Männer das Hakenkreuz wieder und flüchteten unerkannt. Eine eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Wüstneck

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus

Kommentare